Auch bei chronischen Kopfschmerzen ist Hilfe möglich

Chronischen Kopfschmerzen Hannover

Kopfschmerzen sind – nach Rückenschmerzen ­­­– die zweithäufigste Schmerzform. Es gibt sie in rund 220 Arten. Jeden von uns plagen sie gelegentlich. Die häufigste Art, die ca. 90 % der Betroffenen ereilt, ist der gelegentliche Spannungskopfschmerz. Die zugrunde liegenden Ursachen sind hierbei vielfältig. Meist handelt es sich um ein Warnsignal, mit dem der Körper uns anzeigt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Dies könnte zum Beispiel bei Flüssigkeitsmangel, Stress, Schlafmangel, übermäßigem Alkoholgenuss oder Rauchen der Fall sein.

In diesem Fall helfen Ihnen:   

  • ausreichender Schlaf mit gleichbleibenden Schlafenszeiten
  • eine gesunde Ernährung
  • eine reichliche Flüssigkeitsaufnahme, vor allem von Wasser, Tee oder Saftschorlen
  • regelmäßige Bewegung an der frischen Luft
  • der Genuss von wenig Alkohol
  • der Verzicht auf Nikotin
  • die Reduzierung von Stressfaktoren

Der chronische Kopfschmerz

Wenn der Kopfschmerz aber nicht nur gelegentlich, sondern an mindestens 10 Tagen pro Monat auftritt, kann man bereits von chronischen Kopfschmerzen sprechen. Meist führt der Weg erst dann zum Osteopathen, wenn bereits eine Odyssee an Arztbesuchen zurückgelegt wurde, auf der bisher keine Hilfe gefunden werden konnte. Wir führen eine ausführliche Anamnese (Erhebung der Krankengeschichte) sowie eine ganzheitliche Untersuchung durch. Häufig liegt die Ursache der Beschwerden in Problematiken des Bewegungsapparates, die durch eine osteopathische Behandlung beseitigt oder verbessert werden können.

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Frühjahrsmüdigkeit

Frühjahrsmüdigkeit - Was kann dagegen helfen?

Die Sonne lässt uns immer häufiger ihre ersten, wärmenden Strahlen spüren, die Natur erwacht zu neuem Leben, die Tage werden länger… aber anstatt nun mehr Energie und Tatendrang zu verspüren,  fühlen wir uns müde und ausgelaugt, wir kommen morgens kaum aus dem Bett. Aber woher kommt sie – diese lästige Frühjahrsmüdigkeit?

Bislang gibt es zu den Ursachen der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit nur wenige wissenschaftliche Studien. Auch wenn die Symptome, wie zunehmende Schläfrigkeit mit zufallenden Augen, Gähnattacken und Konzentrationsstörungen, durchaus real sind, gibt es keine medizinisch anerkannte Krankheitsdiagnose. Die Frühjahrsmüdigkeit gilt bislang nur als Befindlichkeitsstörung. Aber was liegt der Müdigkeit zugrunde?

Frühjahrsmüdigkeit - Was kann dagegen helfen? 2

Mögliche Gründe liegen in Zeitumstellung, Wetterumschwung und Jahreszeitwechsel. Biorhythmus und Hormonhaushalt des Körpers können durcheinandergeraten. Insbesondere wetterfühlige Menschen und solche mit niedrigem Blutdruck leiden häufiger an der Frühjahrsmüdigkeit. Unsere Gefäße reagieren auf unterschiedliche Temperaturen und müssen sich an Temperaturumstellungen langsam gewöhnen. Ist es draußen kalt, ziehen sie sich zusammen und verengen sich, ist es warm, weiten sie sich. Das hat Einfluss auf unseren Blutdruck: In weiten Gefäßen ist der Blutdruck niedriger als in engen. Und niedriger Blutdruck wiederum hat Symptome wie Müdigkeit, manchmal auch Kreislaufbeschwerden und Kopfschmerzen zur Folge.

An diesen Stellschrauben können Sie drehen, um Ihrem Körper zu helfen, der Frühjahrsmüdigkeit entgegenzuwirken:

  • Bewegen Sie sich möglichst viel, insbesondere an der frischen Luft. Das tut Ihnen jetzt besonders gut.
  • Ernähren Sie sich gesund und vitaminreich und füllen Sie Ihre Nährstoffspeicher auf. Trinken Sie möglichst viel Wasser und ungesüßte Tees, dafür aber wenig Alkohol.
  • Gönnen Sie sich viel Tageslicht. Wer viel im Büro sitzt, kann beispielsweise mit einem Spaziergang in der Mittagspause und einer Tageslichtlampe zu mehr Wohlbefinden beitragen.
  • Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf und achten Sie auf eine gute Schlafhygiene.
  • Aktivitäten mit Freunden bringen Ihnen frischen Schwung. Aber auch die Entspannung darf nicht zu kurz kommen.
  • Wechselduschen und Saunabesuche regen den Kreislauf an und fördern die Durchblutung.
  • Eine Entgiftung mit einer Detox-Kur kann den Körper unterstützen.

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne!

 

Heuschnupfen – was tun?

Heuschnupfen - Was Sie dagegen tun können!

Der Frühling ist in Hannover angekommen – alles beginnt zu grünen und zu blühen und die leidigen Pollenallergien melden sich pünktlich zu Beginn der warmen Jahreszeit zurück und machen Ihnen das Leben schwer. Als Heuschnupfen (Pollenallergie, saisonale allergische Rhinitis) bezeichnen Mediziner eine Überempfindlichkeit des Immunsystems auf Eiweiße verschiedener Pflanzenpollen. Davon betroffen ist fast jede fünfte Person in Deutschland.

Niesattacken, Schnupfen, juckende und brennende Nase und Augen, Atemwegsbeschwerden und Hautirritationen sind nur einige der Symptome einer Pollenallergie, die in unterschiedlicher Intensität auftreten kann. Aber auch Schlafprobleme und Konzentrationsstörungen sind nicht selten – Sie fühlen sich insgesamt schlapp und energielos. Insbesondere auch, weil das Immunsystem nun auf Hochtouren arbeitet und gegen die Allergene vorgeht.

Heuschnupfen Medikamente

Unbehandelt kann sich die Pollenallergie von der Nase auf die Atemwege ausbreiten und zu einem allergischen Asthma werden. Meist werden Allergiemittel (Antihistaminika), Nasensprays oder -spülungen und Augentropfen (oft mit Kortisonbestandteilen) zur Behandlung des Heuschnupfens eingesetzt. Eine weit verbreitete schulärztliche Behandlungsmethode ist die Hyposensibilisierung.

Eine weitere gute Möglichkeit, den Körper bei Heuschnupfen zu unterstützen, bietet die traditionelle chinesische Medizin (TCM). Hier wird Heuschnupfen als eine Schwäche der Abwehrenergie gesehen. TCM kann regulierend und stärkend eingesetzt werden, damit der Organismus mit weniger oder sogar ohne allergische Reaktionen seine Aufgaben übernehmen kann. Nach der ausführlichen Anamnese und Diagnostik stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Körperakupunktur

Sowohl in der Akutphase als auch präventiv wird die Akupunktur als Qi-regulierende Maßnahme eingesetzt. Hier werden die Organsysteme, die sich im Befund gezeigt haben, behandelt.

Ohrakupunktur

Auch sie wird stärkend und harmonisierend für das Immunsystem eingesetzt. Besonders in der Akutphase kann sie für deutliche Linderung der Symptome sorgen.

Kräutertherapie

Individuell abgestimmte Mischungen helfen, das Immunsystem zu stärken und den Organismus zu regulieren. Dabei können Akutmischungen oder Mischungen zur Prävention eingesetzt werden.

Ernährung nach den fünf Elementen

Je nach Befund wird die Ernährung individuell angepasst und besprochen, welche Nahrungsmittel die Allergiesymptome verringern bzw. verschlechtern können.

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen die zu Ihren Beschwerden passende Therapie. Sprechen Sie uns gerne an.

Sabine Korting

E-Mail info@korting-tcm.de

Homepage

 

 

Wenn Engel reisen, lacht der Himmel

Team-Event Therapie Zeit&Raum 1

Früher hieß es Betriebsausflug, heute sagt man Firmen-Event dazu. Und ein Event war es wirklich – unser Team-Wochenende, das uns dieses Jahr auf die wunderschöne Insel Norderney führte.

Fast die ganze Zeit war das Wetter perfekt: mit Sonne, wenig Wind und für diese Jahreszeit recht hohen Temperaturen. Dies tat natürlich sein Übriges für die ohnehin gute Stimmung im Team.

Die Anreise am Freitagnachmittag war – auch dank der vom Team mitgebrachten liebevoll zubereiteten Lunchpakete – kurzweilig und unterhaltsam. Als Volltreffer stellte sich dann auch unsere Unterkunft heraus: die Jugendherberge Norderney. Eine echte Empfehlung! Zimmer, Service und Verpflegung waren durchweg hervorragend.

Team-Event Therapie Zeit&Raum 2

Am Samstag stärkten wir uns mit einem leckeren Frühstück für eine ausgiebige Qigong-Einheit, die wir unter Anleitung unseres „persönlichen Coaches“ am sonnigen Strand durchführten. Bei der anschließenden Wanderung machten wir uns zur Milchbar und der Weißen Düne auf. Auch der beliebte Shopping-Trip kam nicht zu kurz. Die Insel war danach quasi leergekauft ... Am Abend rundeten ein leckeres Essen in der Surferbar und ein Absacker in der Börse den Tag harmonisch ab.

Team-Event Therapie Zeit&Raum 3

Am Sonntagmorgen machten wir noch gemeinsam einen abschließenden sonnigen Spaziergang am Meer und verabschiedeten uns schweren Herzens von der Insel.

Es war ein wunderbares gemeinsames Wochenende mit viel Sonne, Zeit für persönliche Gespräche, ausgedehnten Strandspaziergängen, Entspannung und Erholung und wir freuen uns auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Team-Event Therapie Zeit&Raum 4